Projekte



08.02.2018

Schneesporttag Oberwiesenthal



Hie gibt es einen kleinen Bericht über unseren Schneesporttag.

 

03.01.2018

Dankeschön

Die Teilnehmer des GTA Klettern bedankten sich bei den Mitarbeitern von Sportscheck für die Möglichkeit, den Kletterfelsen im Verkaufsraum zum Training zu nutzen.

Von Januar bis April 2018 klettern wir in der KLetterhalle" No Limit".


04.12.2017

Sächsischer Klettercup

 

Am Freitag, 01.12.2017, fand in der Leipziger Kletterhalle "No Limit" der Sächsische Klettercup statt.

Erstmalig nahmen mit Alana, Amy, Benjamin und Carlos Schüler/Innen der Georg Schumann Oberschule teil und platzierten sich nach Qualifikation und Finale sehr gut im Mittelfeld.

Herzliche Glückwünsche von allen Sportlehrer/Innen der Schule

 
 



21.11.2017

Wir testen neue Computerspiele!



Die Universität Leipzig entwickelt als einer von zehn Partnern im Rahmen eines europäischen Sprachenprojektes ein Computerspiel zur Förderung des Lehrens und Lernens von Fremdsprachen.
Diese Computerspiel haben die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c unserer Schule getestet.

https://www.thelanguagemagician.net/de/

THE LANGUAGE MAGICIAN macht Kindern Spaß. Einige Tiere wurden von einem bösen Zauberer in Türklopfer verwandelt. Die Kinder schlüpfen in die Rolle eines guten Zauberers und müssen kleine Englischaufgaben lösen, um die Tiere zu befreien. Gleichzeitig zeigt ihnen das Spiel, wo ihr Stärken und Schwächen in der Anwendung der Englischen Sprache liegen.
In ein paar Tagen dürfen auch noch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b ihr Glück versuchen die verzauberten Tiere zurückzuverwandeln.
Es war eine tolle Abwechslung!

K. Döhler (Fachschaft Englisch) 


   

    



12.01.2017

Is was?! Aktiv gegen Gewalt

 

Zum Jahresbeginn 2017 haben die 9. Klassen der Georg-Schumann-Schule ein aufregendes Schulprojekt zum Thema Gewalt und deren Verhaltensmuster erlebt. Vom 04. bis 05. Januar hat der Verein für Aktivität und Prävention (VAP) e.V. vielschichtige Methoden und Bewegungsübungen mit den SchülerInnen durchgeführt, um sie im Umgang mit Aggressionen, Konflikten und Misskommunikation zu stärken.
Dabei konnten viele Jugendliche den offenen  aber vertrauensvollen Rahmen nut-zen, um ganz andere Seiten von sich zu zeigen oder auszutesten und haben  den Klassengemeinschaften damit wiederum eine neue Facette verliehen.

 

 

 

22.11.2016

Zeig Courage



Der Neigungskurs „Zeig Courage“ der 7. Klassen hat für das Projekt „Weihnachten im Schuhkarton 2016“ zwei Pakete mit viel Engagement zusammengestellt, liebevoll gestaltet und selbstständig in einer Sammelstelle in der Innenstadt abgegeben.
Die Schülerinnen und Schüler finden es wichtig und sehr schön, anderen Kindern zu helfen und ihnen eine Freude zu bereiten.

 

 

15.04.2016

Rathausspiel

 

Im Rahmen des Gemeinschaftskundeunterricht nahm die Klasse 9c an dem Projekt "Rathausspiel" am 11./12.04.2016 teil.
Sie lernten die Strukturen und das Gefüge der Kommunalpolitik kennen und konnten in Abgeordnetengesprächen wichtige Fragen stellen.

  

  

 

06.07.2015

Projekt in der GfZK Leipzig

 

Vom 6. bis 8. Juli 2015 fand im Rahmen des fächerverbindenden Unterrichts ein Projekt statt. Der Ort war die "Galerie für Zeitgenössische Kunst"(GfZK) in Leipzig. Unter dem Titel "1000 Jahre Leipzig-Kulturraum gestalten" beschäftigten sich die Schüler aller achten Klassen, drei Tage lang in verschiedenen Arbeitsgruppen mit diesem Thema.

http://mylifeinleipzig.blogspot.de/pluber-uns.html


19.01.2015

Bildungsfahrt Dresden

 

Am Mittwoch d. 10. Dezember 2014 unternahm die Klasse 7a der Georg-Schumann-Oberschule eine ganztägige Bildungsfahrt in die Landeshauptstadt Dresden. Unter dem Motto „Barockes Dresden“ und vor dem Hintergrund der Lehrplanaufgaben der Fächer Geschichte, Deutsch, Geographie und Kunst starteten die Schüler mit der Klassenleitung 09.00Uhr in Leipzig und erreichte bald „Elbflorenz“. Hier erwartete die Klasse ein enger Zeitplan – verschiedene Stationen und Sehenswürdigkeiten sollten an einem kühlen Dezembertag erlebt werden können.
Am Fuße der imposanten Frauenkirche startete schließlich eine Schüler-Stadtführung der besonderen Art. Gekleidet in Strumpfhose & Pelzmantel und geschmückt mit Perücke und Barock-typischem Make-up nahm uns der Hofmarschall König Friedrich Augusts II. – Heinrich von Brühl, persönlich in Empfang. Über den Altmarkt führte der Rundgang zum berühmten Dresdner Zwinger und zur Semperoper am Ufer der Elbe. Die Schüler konnten bei dieser ak-tiven Führung vorhandenes Wissen zur Barock- und Rokokoepoche Dresdens auffrischen, vor allem aber viele neue Informationen aufsaugen. Trotz unfreundlichem Wetter und teils überfüllter Straßen folgten die Klasse 7a dem kostümierten Barock-Experten, der die Kinder immer wieder in die Stationen des Rundgangs einbaute. Den krönenden Abschluss bildete eine Fechtübung unmittelbar vor der Semperoper. Wie auf dem Bild festzustellen, bemühten sich die teilnehmenden Schüler um äußerste Körperspannung und Disziplin!
Nach der zum Aufwärmen und Stärken nötigen Mittagspause steuerte die Klasse ihr nächstes Ziel an: das Dresden Asisi-Panometer, das gerade die eindrucksvolle Ausstellung „Dresden zur Zeit des Barock 1695“ beherbergt. Die Kinder wurden hier wiederum von den Impressio-nen aus Bild, Musik und Licht überwältigt. Am Vormittag erlebte Momente und gesehene Bauwerke konnten hier erneut verortet und eingeordnet werden, das Bild der Kinder über die Elb-Metropole zur Zeit des Barock wurde imposant erweitert und wird noch lange in Erinnerung bleiben. Dabei zahlte es sich sofort aus, dass die Schüler ohne Führung, wohl aber mit selbstständig zu bearbeitenden Aufträgen in das Panometer entlassen wurden. So konnten sie eigenständig entdecken, erleben und begreifen.
Vom Panometer machte sich die 7a direkt auf dem Heimweg über den Hauptbahnhof Dresden, gegen 18.00Uhr erreichten alle geschafft, aber um ein besonderes Erlebnis als Klasse reicher, unsere Heimatstadt Leipzig.

Schindler & Klein, Klassenleitung 7a.